Spannbuchsen

Halbschalen

Zur Lagerung von Getrieben in Antriebssträngen mit einer Dreipunktlagerung bietet ESM eigens entwickelte Spannbuchsen an. Die ESM-Spannbuchsen bestehen aus zwei Halbschalen, die miteinander verspannt werden. Dies ermöglicht eine besonders einfache Montage.  

Die Spannbuchse wird mit den für Ihren Antriebsstrang optimalen Schwingungs- und Dämpfungseigenschaften ausgelegt. Für geringste Körperschallübertragung stehen optimierte Varianten mit bis zu vier Elastomerschichten zur Verfügung.

Die Spannbuchsen sind in der Lage das Gewicht des Antriebstrangs und gleichzeitig hohe Drehmomente zu übertragen. Bei Bedarf entwickeln und fertigen wir ein individuelles Gehäuse (Klemmböcke).


Produkteigenschaften
  • Übertragung von größeren Drehmomenten möglich
  • können das Gewicht des Antriebsstrangs tragen
  • als schalloptimierte Variante verfügbar

Einsatzbereich
  • Windindustrie: beispielsweise Antriebsstränge von Windenergieanlagen

  • Maritime Anwendungen: beispielsweise Antriebsstränge von Schiffen

  • Kraftwerke: beispielsweise Gezeitenkraftwerke

Elastische Aufhängung des Planetenträgers

Diese spezielle Getriebelagerung stützt die Drehmomente eines gehäusefesten Planetenträgers gegenüber dem Getriebegehäuse ab.  

Bei dieser Getriebelagerung ist die Elastomerbuchse in ein Gehäuse integriert. Dieses komplette Modul wird in das Gehäuse des Getriebes eingebaut und dient der elastischen Aufhängung des Planetenträgersder ersten Stufe. Dabei wird die Elastomerbuchse durch eine speziell entwickelte Membran vor dem schädigenden Einfluss des Getriebeöls geschützt.

 


Produkteigenschaften
  • mit eingearbeiteter Schutzmembran

Einsatzbereich
  • Windindustrie: beispielsweise Antriebsstränge von Windenergieanlagen

  • Kraftwerke: beispielsweise Gezeitenkraftwerke

  • Allgemeine Antriebstechnik, Antriebssysteme und Komponenten

Axial vorspannbare Buchse

 

 

Die axial vorspannbare Buchse wird zur elastischen Lagerung von Getrieben eingesetzt.

Während der Montage hat die Buchse in der Bohrung ein geringes Spiel und lässt sich so leicht axial einschieben. Axiales Spannen weitet die Buchse radial, wodurch sie sich fest an die Bohrungswand presst.

Das innovative System von ESM ermöglicht eine problemlose Montage der Buchse im geschlossenen Zustand und einen einfachen Austausch auf der Anlage.


Produkteigenschaften
  • Drehmomentübertragung mit Ausgleich von axialen- und kardanischen Bewegungen
  • einfache Montage
  • Buchse sitzt nach dem Vorspannen fest in der Bohrung
  • einfache Demontage durch Lösen der Vorspannung

Einsatzbereich
  • als Getriebelagerung: Die Anzahl der Elemente kann der Maschinengröße angepasst werden.
  • als Kupplung
  • Windkraftanlagen, Antriebstechnik, allgemeiner Maschinenbau

Drehmoment­stützen

Bei den ESM-Drehmomentstützen, auch Multi-Sandwich-Lager genannt, erfolgt die Isolierung des Körperschalls über ein paralleles Schichtenlagensystem mit mehreren Elastomerschichten. Die Anzahl der Schichten variiert je nach Typ des Lagers.

Diese Lager können besonders hohe Druckkräfte bei äußerst geringen Quersteifigkeiten übertragen. Das Bauteil kann in verschiedene Gehäusekonstruktionen integriert werden.

Zur Aufnahme größerer Lasten können mehrere Elemente parallelgeschaltet werden.

Eine spezielle Ausführungsform der Drehmomentstütze ist die Pendelstütze. Diese ist mit mehreren Konuslagern ausgeführt und ermöglicht so eine sehr weiche Lagerung. Es können Betriebsverformungen von bis zu 15 mm aufgenommen werden. Die Steifigkeit in Querrichtung ist ebenfalls sehr gering.


Produkteigenschaften
  • Übertragung von hohen Axialkräften

  • geringe Quersteifigkeit

  • mit optionaler Einstellmöglichkeit zum Ausgleich von Montagetoleranzen


Einsatzbereich
  • Windindustrie: beispielsweise Antriebsstränge von Windenergieanlagen mit Vierpunktlagerung

  • Kraftwerke: beispielsweise Gezeitenkraftwerke

  • Allgemeine Antriebstechnik, Antriebssysteme und Komponenten

  • Maritime Anwendungen: beispielsweise Antriebsstränge von Schiffen

Elastomer­hydraulik

Die ESM-Elastomerhydraulik ist eine hydraulische Lagerung für Getriebe in Antriebssträngen mit definierter Rotorwellenlagerung (zwei Lager). Durch die unbestimmte Lagerung entstehen bei konventionellen Getriebeanbindungen auf das Getriebe wirkende Zwangskräfte. Diese resultieren aus Montagetoleranzen bzw. aus Verformungen des Maschinenträgers und des Antriebsstrangs im Betrieb.

ESM hat zur Kompensation dieser Zwangskräfte eine hydraulisch unterstütztes Elastomerelement entwickelt. Die Hydraulik ist direkt in die Elastomerelemente eingearbeitet und kommt daher ohne verschleißanfällige Dichtungen und Kolben aus. Bei der Elastomerhydraulik ist jeweils das auf der einen Seite oben angeordnete Elastomerelement mit dem auf der anderen Seite unten angeordneten Elastomerelement hydraulisch verbunden. Damit wird die elastomerhydraulische Getriebelagerung für die durch die Montage und im Betrieb auftretenden vertikalen Verschiebungen sehr weich, was zu einer Minimierung der resultierenden Zwangskräfte führt. Gleichzeitig wird aber in Torsionsrichtung die zur Übertragung des Antriebsmoments notwendige höhere Steifigkeit erzielt.

Das Funktionsprinzip der Elastomerhydraulik veranschaulicht auch unser Produktvideo.

Beim Einsatz von mindestens drei Elementenpaaren kann das System auch als Kupplung eingesetzt werden.


Produkteigenschaften
  • Verminderung der Zwangskräfte um über 90 %
  • effektive Bedämpfung der im Betrieb auftretenden Nickschwingungen des Triebstrangs direkt im Kraftfluss
  • hohe Montagefreundlichkeit
  • wartungs- und verschleißfrei

Einsatzbereich
  • Windindustrie: beispielsweise Antriebsstränge von Windenergieanlagen mit Vierpunktlagerung
  • Kraftwerke: beispielsweise Gezeitenkraftwerke
  • Allgemeine Antriebstechnik, Antriebssysteme und Komponenten
  • Maritime Anwendungen: beispielsweise Antriebsstränge von Schiffen

Flansch­entkopplung

 

ESM hat zur Übertragung der Lasten eine Kombination aus Sandwich-Schichtfeder und Konuslager entwickelt, um der großen Biegemomente im Bolzen entgegen zu wirken.

Da die Sandwichelemente in Torsionsrichtung nur einen Bruchteil der Steifigkeit der Konuslager haben, verschiebt sich die Lasteinleitung in Richtung des Konuslagers. Dieses wiederum projiziert die radialen Kräfte in die Flanschebene.

Damit ist der Verbindungsbolzen in radialer Richtung nahezu lastfrei.

Das System eignet sich ideal zur Entkopplung von Flanschen, bei denen hohe Lasten übertragen werden müssen.


Produkteigenschaften
  • zur Übertragung des Drehmoments sowie der Nick- und Gierkräfte
  • Entkopplung kompakter Rotor-Getriebeeinheiten

  • Einsparung von Kosten und Gewicht

  • durch Vervielfachung der Elemente können beliebig große Lasten übertragen werden.


Einsatzbereich
  • als Getriebelagerung zur Übertragung des Drehmoments sowie der Nick- und Gierkräfte
  • Kupplung
  • Flanschentkopplung an Türmen, Rotoren oder Motoren
  • Antriebstechnik, Windkraftanlagen, Gezeitenkraftwerke

Die Website von esm-gmbh.de verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen